StartseitePortalFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
RPG Daten

Tag 1

Mittag

12 Stundenkerzen in der Frühe

20 Grad

Handy
Neueste Themen
» Mortem Discordia Ira - Fantasy Rollenspiel
Sa Mai 25, 2013 10:38 am von Bardin

» Partnerschaftsanfrage: Digimon Worlds Generation
Fr Nov 16, 2012 3:57 pm von Bardin

» Burakku
Di Aug 21, 2012 10:49 pm von Bardin

» Abwesend
Do Aug 02, 2012 3:26 pm von Zorana Phöbe von Silvan

» Iaris Abwesenheiten
Mo Jul 23, 2012 9:49 am von Akordia a Zerash

» Tays Abwesenheit
Do Jul 19, 2012 9:07 am von Tay

» Dark Shadows Anfrage!
Fr Jul 13, 2012 10:32 am von Bardin

» Die schwarze Liste
Do Jul 05, 2012 6:35 pm von Akordia a Zerash

» Neuer Rang
Mi Jul 04, 2012 6:51 pm von Akordia a Zerash

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Partner

free forum

free forum

free forum

free forum

free forum

free forum

free forum

free forum

Sisterboards
free forum

Teilen | 
 

 Zorana

Nach unten 
AutorNachricht
Zorana Phöbe von Silvan
Gute Dunkelelfe (2)
Gute Dunkelelfe (2)
avatar

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 30

Daten
Erfahrungspunkte: 2200
Lebensenergie:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Zorana   Mo Jun 04, 2012 6:54 pm


~ Zorana Phöbe von Silvan ~

~ Ein Schatten muss nicht unbedingt bedeuten das man im dunklen geht sondern das sich einem das Licht nähert. Den jedes Licht erzeugt auch einen Schatten ~




Allgemeines
Wo ich her komme und wer ich bin

Name:
von Silvan.
Silvan ist der Name meines Stammes, darum trage ich ihn auch mit Stolz. Er bedeutet „der Wald oder „die im Wald lebende“ was eigentlich sehr passend ist finde ich.

Vorname:
Zorana Phöbe
Mein erster Name bedeutet Sonne, der zweite Mond oder auch Mondgöttin. Ich bekam beide Namen da bei meiner Geburt Sonne und Mond in einer Linie standen was mich dazu auserwählte als eine der ersten Dunkelelfen die Dunkelheit Fuins zu verlassen und mit neuem Wissen über die „helle“ Welt und auch über die Schlacht die dort stattfindet zurückzukommen.


Alter:
Ich zähle erst 360 Jahre was bei meiner Rasse nicht sehr alt ist. Wenn man es mit euren Menschenjahren vergleicht kann man sagen ich bin gerade erst erwachsen geworden bin. Als Mensch wäre ich da wohl erst um die 20 gewesen.

Beruf:
Spruchweberin im eigenen Sinne. ich diene also niemandem damit außer meiner Göttin und meinem Stamm. Ich bin darin aber bei weitem noch nicht perfekt, wohl wegen meiner noch recht jungen Jahre.

Geburtsort:
Geboren wurde ich in Fuin, euch auch als dunkles Land bekannt. Der name des Dorfes aus dem ich komme ist Lorhos, falls ihr schon mal davon gehört habt.

Wohnort: I
Ich habe zurzeit keinen festen Wohnort da ich auf der Reise bin. Aber meine Heimat ist das Dorf Lorhos in Fuin.

Gesinnung:
Ich würde sagen das man nicht nicht als böse oder gut bezeichnen kann. Ich diene keinem Land sondern nur mir und meinem Volk, und natürlich meiner Göttin Arkane. Was natürlich nicht heißt das ich mich der Dunkelheit hingebe wie man über uns Dunkelelfen so denkt. Auch wenn viele es leider getan haben.

Familie:

Mein Stamm ist auch meine Familie und ich habe nicht die Lust alle davon vorzustellen daher werde ich bei meinen Eltern bleiben wenn das in Ordnung ist. Alles andere wäre...sagen wir zu kompliziert

Meine Mutter: Cassandra von Silvan.
Sie ist etwa eine handbreit größer als ich und hat sich eigentlich immer um mich gekümmert was bei meinem Stamm nicht so selbstverständlich ist. Ihre Haut ist fast noch heller als die meine. Wie alt sie ist hat sie mir nie verraten obwohl jedes Jahrhundert eigentlich auch Ehre und Erfahrung mit sich bringt. Sie hatte wohl einen Grund dazu, auch wenn ich es wohl nie verstehen würde.
Sie brachte mir viel, fast alles das ich kann, zum Thema Magie bei und auch wie man sich vor Magischen Angriffen schützt. Auch lernte ich von ihr das tanzen und nebenbei das kochen.

Mein Vater,: Malek von Silvan

Mein Vater lehrte mich die Kampfkunst mit dem Schwert und wie man Dolche und Wurfmesser benutzt. Er ist etwas kräftiger als Dunkelelfen es im allgemeinen sind hat aber dennoch die elfischen Züge in seinem Gesicht.. Woran das liegt? Keine Ahnung, es ist aber eher ein Vorteil für als ein Nachteil.
Er brachte mir außer dem Nahkampf auch noch bei welche Kräuter, Wurzeln man wie zur Wundheilung benutzen konnte und welche essbar waren.


Glaube:
Arkane, dunkle Schwester von Nemesis. An wen denn sonst?

Besondere Fähigkeit:

Was kann ich besonders gut...ich bin sehr schnell , wendig und unberechenbar wenn ich kämpfe, sei es mit dem Schwert oder mit dem Kampfstab oder gar ohne Waffen.
Aber ich denke meine magischen Fähigkeiten sind auch nicht zu verleugnen und interessieren euch wohl auch mehr. Da ich noch jung bin habe ich meine Ausbildung zur Spruchweberin zwar abgeschlossen aber ich brauche noch Erfahrung, kann aber trotzdem schon eine Menge. In der Magie mit dem Element Wind bin ich recht gut., es kann schon passieren das ein Wirbelsturm aufzieht oder ich mit auf diese Weiße mein verlorenes Schwert zurückhole was bisher aber noch nicht nötig war.
Aber diese Magie kann noch weit mehr, oft kommen mir neue Erkenntnisse darüber dann wenn ich es am dringendsten brauche.
Ich kann auch mit dem Schatten verschmelzen was aber alle meiner Art, zumindest die weiblichen, können und für mich deshalb nichts besonderes ist. Das gleiche gilt für Bannmagie und Wundheilung. Für letzteres benötige ich mannchmal Pflanzen und andere Mittel, je nachdem wir stark die Verletzung ist.

Beziehungsstatus:
Ich befinde mich in keiner Beziehung und habe auch nicht vor, dies zu ändern.

Persönliches und Äußerliches
Die Person vor und hinter dem Spiegel

Charakter:

Mich selbst zu beschreiben ist sehr schwierig, vor allem wenn der, dem man es beschreibt kein Dunkelelf ist und meine Beweggründe oft nicht versteht. Aber ich werde es versuchen;
Ich bin direkt, ich spreche nie um den heißen Brei herum wie ihr das gerne nennt. Auch Lüge ich nicht auch wenn es oft anders aussieht. Das liegt daran das ihr mich meistens nicht so versteht wie ich es sage/meine. Ich hasse es wenn mir jemand zu nahe kommt oder meine Ausrüstung betatscht was wohl heißt das ich egoistisch und eine Einzelgängerin bin.
Ich bin auch nicht der große Redner sondern mache einfach was getan werden muss. Ich hoffe das ist genug über meinen Charakter.

Aussehen:

Wie ich aussehe? Ich bin nicht besonders groß, ca 1,50 wie alle meiner Art und habe schwarzes, langes Haar welches ich meist offen oder zu einem Zopf geflochten trage. Meine Augen sind goldgelb bis schwarz je nach Lichteinfall und Situation. Meine Figur ist durchschnittlich für eine Dunkelelfe. Ich habe nicht übermäßig viel Oberweite und normale Hüften. Auch habe ich die feinen Gesichtszüge der Elfen und eine sehr blasse Haut.
Meine Kleidung besteht meist aus meiner Rüstung;
einem schwarzen Kettenhemd, schwarzer,ledernen Hose und schwarzen Stiefeln. Über dem Kettenhemd trage ich immer ein meine Figur betonentes Hemd, meistens in Dunkelgrün/blau oder schwarz. Darüber trage ich einen schwarzen Ledergürtel an dem sich mein Kampfstab und andere nützliche Dinge befinden. Versteckt um den Hals trage ich einen Beutel mit Münzen darin. Ida ich meistens schwarz trage wirke ich dadurch wohl noch blasser als ich ohnehin schon bin aber das stört mich eigentlich wenig.

Stärken:

°Wundheilung
°Windmagie
°Schnelligkeit
°der Kampf mit meinem Stab und mit meiner Magie
°Ich verliere selten oder nie die Orientierung

Schwächen:

°zu helles Licht, ich sehe dann nicht besonders gut
°weiße Magie
°Einzelgängerin, ich kann nur schwer mit anderen arbeiten
°Misstrauen
°warten, ich warte nicht gerne auf andere

Vorlieben:

°Tanzen, wenn die Musik und Stimmung passt.
°Die Nacht, deren Sterne und die Ruhe
°Wein
°Wölfe, ich habe irgendwie eine Draht zu diesen stolzen Tieren.
°gebratenes Fleisch

Abneigungen:

°zu helle Orte
°Feiglinge, egal ob männlich oder weiblich
°Nekromanten
°hungrig sein
°weiße Magie, weil es eines der wenigen Dinge ist die mich ernsthaft verletzen können

Ausrüstung:

Ich besitze mehrere normale Dolche und Wurfmesser, ein Schwert mit silbernem Blatt das besser schneidet als herkömmliche Schwerter mit einem schwarzem Griff und noch einen Kampfstab aus schwarzen Metall. Das Schwert trage ich am Rücken. Alle anderen Waffe trage ich verteilt am Körper.
Der Kampfstab, meine Hauptwaffe, ist mit alter Magie erschaffen worden, was heißt das ich kann ihn in Größe und auch in der Form verändern.
Ich trage ihn meist in der Größe von 15 cm an meinem rechten Oberschenkel, wird er gebraucht kann ich ihn bis zu 2 m vergrößern. Wenn ich ihn benutze ist es entweder normaler Kampfstab, oder er besitzt eine oder zwei, scharfe Spitzen, je nachdem was ich gerade brauche.
Ebenfalls besitze ich ein zweischneidiges... Einhandschwert? Ich weiß nicht genau was es ist und kann damit auch kaum umgehen, es gehörte einem Mann der sich mir in den Weg stellte und mir lieber diese Waffe als sein leben überließ. Ich besitze noch eine Rüstung, aus recht leichtem, schwarzem Metall welche mich sehr gut schützt und fast jeden Schlag, auch Schwertstreiche, auf Oberkörper und Arme abwehren kann.
Ich trage auch noch ein Medallion mit dem Bild eines Wolfes. Es ist ein sehr sehr altes Erbstück meiner Familie, , die Bedeutung dieses Anhängers ging verloren und ich hoffe das sie sich mir irgendwann zeigt.

Macken:

Macken? Haben den Dunkelelfen so etwas?
Ich hasse es wenn jemand meine Ausrüstung anfasst oder mir zu nahem kommt wenn ich gerade keine Lust auf Gesellschaft habe. Es kann auch mal vorkommen das mein Temperament die Führung übernimmt ,was meistens für andere recht ungesund werden kann und mir auch Feinde macht was selten gut oder von Vorteil ist.
Falls ihr das als Macken anseht habe ich wohl welche.


Geschichte
Das ist mein Leben bis heute

Vorgeschichte:

Meine Geschichte...wenn ich euch alles über mich erzähle sollten wir uns sehr viel zeit nehmen. Denn auch wenn ich erst junge 360 Jahre passiert ist in dieser Zeit eine Menge. Ich würde sagen ich beginne da wo ich meine Heimat, das Dorf Lorhos, verlassen habe und erkläre euch nebenbei das warum.
Also, fangen wir mit dem warum an. Warum gerade ich, Zorana Phöbes vonS ilvan, dazu auserwählt wurde euer helles Land zu bereisen und neue Erfahrungen darüber und über den Kampf mit Königin Talana nach Hause zu bringen. Als ich geboren wurde befanden sich der Mond, die Sonne in einer geraden Linie, was eigentlich öfters vorkommt aber an dem Tag , besser gesagt in der Nacht meiner Geburt war es noch ein bisschen mehr als das. Zwei weiter Planeten schoben sich ebenfalls in diese Linie,da man von diesen beiden Planeten nichts weiß kenne ich auch nicht deren Namen aber sie bewirkten dadurch eine Mondfinsternis die gut dreimal so lange dauerte wie üblich und viel langsamer vor sich ging. Auch waren noch tage danach die zwei neuen Planeten sichtbar bevor sie verschwanden und bis jetzt nicht wieder gesehen wurden.
Mein Volk nahm das als Zeichen das ich etwas besonderes war, das ich diejenige sein würde welche sowohl unter dem Mond und auch unter der Sonne leben würde. Also bildete man mich darauf aus sobald ich alt genug war zu lernen. Zu dieser Ausbildung gehörten die Magie, der Kampf und alles was man eben brauchte um in der hellen Welt leben zu können.

Dies ist der teil den ich überspringen werde da er über 300 Jahre meines Lebens beansprucht und dinge darunter sind die sehr schmerzhaft und auch demütigend für mich waren, aber ebenfalls zu meiner Ausbildung gehörten. Außerdem habe ich nicht im Sinne euch beizubringen was ich kann aber genau das würde ich tun wenn ich über diese Jahre spreche.
Fahren wir fort in der Nacht wo ich soweit war mein Dorf und auch Fuin zu verlassen. Ich war nun zur Spruchweberin erhoben worden, dies erreichten viele meiner Art aber nicht in meinem jungen Alter. Ich war talentiert und lernte sehr schnell also entschied man das ich soweit war in das helle Land, Calan genannt, zu gehen. Hier fängt meine Geschichte eigentlich erst an. Zumindest der teil der euch am meisten interessieren wird und ich auch bereit bin ihn euch zu erzählen.

Die Reise durch Fuin hinterließ viele verscheiden Eindrücke auf mich die mich auch prägten. Ich begegnete Menschen. Richtig schlechten Menschen. Ich hatte nicht gewusste das auch ein Mensch fähig war Magie zu wirken. Dies lernte ich im ersten Jahr, bevor ich die Grenze Fuins erreichte. Davor war nicht viel passiert und ich war so gut wie niemandem begegnet was bestimmt daran liegt das ich immer Nachts unterwegs war und, naja alle anderen tagsüber. Als ich dies änderte begegnete ich ihm. Meinem ersten Menschen der fähig war mich anzugreifen und es tatsächlich schaffte mich zu Boden zu bringen. Ich war selbst überrascht da alle, denen ich vorher begegnete waren weg liefen wenn sie mich sahen oder zumindest Platz machten. Er nicht, er blieb stehen sagte etwas von..“Er wollte schon immer mal eine Dunkelelfe bekämpfen“ und warf etwas nach mir das er zuvor in seiner Hand gebildet hatte. Ihr nennt es Energieball. Ich war überrascht und wurde getroffen und mehrere Meter nach hinten geschleudert. Als ich wieder aufstehen wollte stand er lachend über mir und meinte, wir Dunkelelfen seien doch nicht so stark wie er meinte. Das war der Moment als ich beschloss das er diesen Kampf nicht überleben würde.
Ich stand auf,langsam damit er dachte mir gehe es wirklich schlecht,als er dann einen erneuten Angriff vornahm wich ich geschickt aus und schickte ihm etwas von MEINER Magie entgegen, was ihn schon zu Fall bracht, bevor ich mein Schwert zog und Wolfsgleich auf ihn zu schlich.Mit einem breiten, gefährlichen grinsen im Gesicht erklärte ich ihm das er gerade einen Fehler gemacht hatte....Kurze zeit später hatte ich einen Feind weniger und ein paar Dolche mehr in meiner Ausrüstung.

Ich kam an vielen Plätzen vorbei wo ein Kampf stattgefunden hatte. Manchmal hatte man die Leichen der Gefallen einfach liegen lassen.Vielleicht weil es von dieser Seite keine Überlebenden gegeben hatte. Ich betet stets zu Arkane an diesen Orten.
Ich sah auch sonst viel Chaos,so gehörte diese Welt bestimmt nicht befand ich. Vieles das ich sah prägte mich, veränderte mich.


Der Rest meiner Reise verlief weithin ruhig.ich nächtigt in diversen Gasthöfen und erfuhr dort vieles. Auch das zur Armee Königin Talanas Nekromanten gehörten erfuhr ich einem dieser Gasthöfe. .Ich hatte Nekromanten schon immer gehasst und in irgendeiner Nacht in einem dieser Gasthöfe entschloss ich mich von meiner eigentlichen Mission abzuweichen und zu helfen diesen Krieg zu beenden was hießt das rechtmäßige Königspaar zurückzubringen. Ich habe aber immer noch keine Ahnung wie ich das anstellen soll, denn auch eine Dunkelefe kann nicht alleine einen Krieg gewinnen. Als ich mich eines nachts wieder in einen Gasthof begab um dort zu nächtigen gab es einen Kerl dem meine Anwesenheit nicht passte. Ich ignorierte ihn vorerst aber als er meinte mich beleidigen zu müssen fand ich es war angebracht ihm eine Lektion zu erteilen. Ich warf eines meiner Wurfmesser ohne das man meine Bewegung sah. Ich benutzte meine Windmagie dazu und, naja er brauchte danach einen neuen Gürtel was dem guten gar nicht gefiel. Er zog sein Schwert und wollte mich angreifen, er dachte tatsächlich eine Chance zu haben. Aber anstatt es ihm gleichzutun und Blut zu vergießen benutzte ich erneut meine Windmagie und ließ ihn ein bisschen fliegen und vor mir landen. Auf dem Weg von seinem vorigen Platz zu mir war er recht blass geworden und sein Schwert zitterte in seiner Hand. Ich nahm es ihm einfach aus der Hand und grinste raubtiergleich, erklärte ihm wen er da gerade beleidigt hatte und was seine Strafe sein würde. Er fing an zu von ihm ab zu lassen, es war der Wein der aus ihm gesprochen hatte aber der Flug, besser gesagt der Schreck darüber, hatte ihn nüchtern gemacht.
Gleich darauf zog er eine in Leder gewickelte Waffe aus seinem Mantel und bot sie mir an, im Tausch gegen sein Leben.Ich zog eine Augenbraue hoch als ich das Paket aus wickelte. Was sollte ich damit? Es sah eigenartig aus. Er erklärte mir es stamme aus dem Reich das es nicht gibt und vielleicht, nein sicher könne ich damit mehr anfangen als er. Ich sah ihn mit tiefschwarzen Augen an und stimmte zu. Normal war ich nicht so der Typ der Gnade ergehen ließ aber die Waffe gefiel mir auch wenn ich nichts damit anfangen konnte.

Es gab zwischendurch immer wieder diverse Zwischenfälle mit Wegelagerern nd anderem Gesindel welche immer recht schnell geregelt waren und mich meist reicher machten. Entweder an Feinden oder an Gold und Ausrüstung.ich habe sehr vieles zu meiner Magie dazu gelernt und auch das sie noch lange nicht ausgeschöpft ist.
Hier und da traf ich auch auf andere meiner Art aber alle hatten sich der Dunkelheit verschrieben und hassten mich das ich dies nicht tat. Ich glaube es war sogar ein Nekromant darunter.Ein Dunkelef als Nekromant, tiefer kann er in der Achtung Arkanes und der seines Volkes nicht mehr sinken. Da ich ihn abe rnur von weitem sah lebt er wohl noch.

Das war vor etwa einer Woche und alles was ich zu erzählen habe. Ich befinde mich jetzt an der Grenze von Fuin und Calan. Vielleicht erfahrt ihr mehr über mich falls man sich mal in einem Gasthof oder in einer Schlacht über den Weg läuft. Ich hoffe ihr steht dann auf meiner Seite. Ich hoffe es für euch, nicht für mich.

Ziel:

Mein eigentliches Ziel war n ur Wissen über Calan, die Menschen und ob der Streit mit Königin Talana auch für mein Volk gefährlich werden könnte, nach Hause zu bringen. Doch auf meinem Weg habe viel mehr gesehen und gehört als erwartet und mich entschlossen dem Kampf gegen das Böse das derzeit hier herrscht aufzunehmen. Vielleicht schließe ich mich einer Armee an, da auch eine Dunkelelfe das nicht alleine schaffen wird.

Team-Stuff
Was für das Team wichtig ist

Avatarperson:keine Ahnung
Regeln gelesen und akzeptiert: edit by Iaris
Charakterweitergabe nach Austritt: Nein
Steckbriefweitergabe nach Austritt: Nein
Wie hast du zum Forum gefunden?Partnerseite



Zuletzt von Zorana Phöbe von Silvan am Di Jun 05, 2012 8:23 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.razyboard.com/system/user_dino_island.html
 
Zorana
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Geheimnis von Calan :: Zum RPG :: Angenommene Steckbriefe-
Gehe zu: