StartseitePortalFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
RPG Daten

Tag 1

Mittag

12 Stundenkerzen in der Frühe

20 Grad

Handy
Neueste Themen
» Mortem Discordia Ira - Fantasy Rollenspiel
Sa Mai 25, 2013 10:38 am von Bardin

» Partnerschaftsanfrage: Digimon Worlds Generation
Fr Nov 16, 2012 3:57 pm von Bardin

» Burakku
Di Aug 21, 2012 10:49 pm von Bardin

» Abwesend
Do Aug 02, 2012 3:26 pm von Zorana Phöbe von Silvan

» Iaris Abwesenheiten
Mo Jul 23, 2012 9:49 am von Akordia a Zerash

» Tays Abwesenheit
Do Jul 19, 2012 9:07 am von Tay

» Dark Shadows Anfrage!
Fr Jul 13, 2012 10:32 am von Bardin

» Die schwarze Liste
Do Jul 05, 2012 6:35 pm von Akordia a Zerash

» Neuer Rang
Mi Jul 04, 2012 6:51 pm von Akordia a Zerash

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Partner

free forum

free forum

free forum

free forum

free forum

free forum

free forum

free forum

Sisterboards
free forum

Teilen | 
 

 Isaac Arkham

Nach unten 
AutorNachricht
Isaac Arkham
Priester des Vergessenen (1)
Priester des Vergessenen (1)
avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 26.05.12
Alter : 31

Daten
Erfahrungspunkte: 1000
Lebensenergie:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Isaac Arkham   Sa Mai 26, 2012 11:10 am


~ Isaac Arkham ~

~ "„Schwarz so sagt ihr, sei die Farbe des Bösen.
Doch ihr irrt! Nicht mehr ist schwarz, als die Farbe der Dunkelheit.
Ist es die Schuld des Dunklen, dass sich das Böse von Zeit zu Zeit unter seinem schützenden Mantel verkriecht?
Versteckt sie sich denn nicht ebenso im gleißenden Licht, welches die Menschen blendet und so über seinen wahren Charakter täuscht?
Schwarz ist die Erde, in der das Samenkorn wächst.
Alles Gute wächst im Dunkel, bevor es stark genug ist, ins Licht zu treten..." ~





Allgemeines
Wo ich her komme und wer ich bin

Name: Arkham

Vorname: Isaac

Alter: 28

Beruf: Nekromant, Priester des Vergessenen

Geburtsort:Unbekannt, da er nie zu jemanden Kontakt hatte,
welcher ihm darüber Auskunft geben könnte.

Wohnort:Da er nie lange an einem Ort bleibt
dass nächste günstige Gasthaus in der Nähe.

Gesinnung: Seiner Ansicht nach sind diese Begriffe zu sehr vom Standpunkt abhängig.
Einige Leute die nur wenig über ihn wissen könnten ihn für Böse halten,
doch jene die sich trauen ihn näher kennen zulernen,
werden feststellen, dass er weiter davon entfernt ist als so mancher der sich Gut nennt.

Familie:Als Waisenkind war sein Meister Linar die Einzige Person,
welche er als Familie ansehen konnte.
Er lehrte ihn viel über die Welt, den Glauben an den Vergessenen Gott
und die Kräfte welche ihm dieser zur Verfügung stellte um das Gleichgewicht zu schützen bzw. wiederherzustellen.
Nach dem Isaac seine Ausbildung vor einigen Jahren erfolgreich abgeschlossen hatte trennten sich ihre Wege.
Was danach was ihm wurde und ob er noch lebt ist nicht bekannt.


Glaube:Es gibt für ihn eigentlich keinen Gott welchen er verehrt
auch wenn ein Gott welcher meist nur der Vergessene genannt wird eine wichtige Rolle spielt. Dieser soll sich hinter dem Schleier des Todes verbergen
und über die Verstorben wachen.
Wodurch er keinen direkten Kontakt mit den anderen Göttern hat
und angeblich deswegen auch schon vor langer Zeit von diesen vergessen wurde.
Normalwerweise würde sich der Vergessene deswegen auch gar nicht in die Welt der Lebenden einmischen,
doch sieht er in seinen Geschwistern eine Gefahr sollt eine(r) von ihnen zu mächtig werden unabhänig davon wer von Ihnen es ist.
Dies könnte das natürliche Gleichgewicht aller Welten unwiederbringlich zerstören und somit auch zu derren Untergang führen.
Darum gab er einigen Sterblichen die Macht zu einem gewissen Teil hinter den Schleier des Todes zu sehen und sogar dahinter zu greifen.
Diese sollen die Fähigkeiten die sie dadurch erhalten nutzen um das Gleichgewicht zuerhalten, ohne dass er sich in den Konflikt zwischen den anderen Göttern direkt einmischen muss.
(Die sind die Ansichten der Priester des Vergessenen. Da es im Verhältnis nur wenige von ihnen gibt. Wissen die meisten nichts über sie.
Von den die es tun teilen nur sehr wenige ihre Ansichten
während der Rest entweder keine feste Meinung hat oder glaubt, dass ihre Kräfte am Ende doch irgendwie von Oris kommen.

Besondere Fähigkeit:Seine Fähigkeiten sind zum Teil ähnlich mit jenen die bösartige Nekromanten anwenden.
Allerdings folgen sie anderen Prinzipien, wodurch einige Unterschiede zustande kommen.
So benötigt er für die meisten Fähigkeiten die mit Knochen zu tun haben oft Erde, wobei Graberde noch besser ist (Sand geht zur Not auch).
Seine Wahrnehmung erlaubt es ihm die Geister von kürzlich Verstorbenen und Ruhelosen zu sehen, welche sich von ihm zu gleich auch angezogen fühlen.
Dämonenbeschwörungen sind völlig unüblich, allerdings sind Wiedererweckungen durchaus möglich.
Flüche sind ihm auch nicht fremd, allerdings beherrscht er nur welche die für sich keinen dauerhaften Schaden hinterlassen.
Da allerdings Untote auch schnell das Gleichgewicht der Welt zwischen Leben und Tod zerstören, gehört auch die Fähigkeit diese zurück ins Grab zuschicken
oder zumindest mit einem einfachen Spruch deutlichen Schaden zuzufügen.

Spezialsierung: Totenbeschwörung und Flüche

Beziehungsstatus:
Heterosexuell, Single

Persönliches und Äußerliches
Die Person vor und hinter dem Spiegel

Charakter:Obwohl er auf viele Menschen irgendwie unheimlich wirkt ist er an sich eigentlich sehr freundlich und lebensfroh.
Dennoch hält er sich meist auf Abstand zu anderen Menschen und geht auf diese nur zu, wenn es auch wirklich nötig ist.
Schließlich ist er sich bewusst welche Wirkung er auf Fremde hat.
Sein Verhalten hängt ansonsten stark von der Situation ab.
Normalwerweise Handelt er allerdings sehr überlegt.
Kann aber auch unverschämt werden, wenn jemand in seinen Augen sich als sehr unfähig herausstellt (insbesondere, wenn es jemand ist von dem man mehr erwarten sollte) oder dessen Handeln keine Rücksicht auf andere zeigt (bzw. nur das Gleichgewicht schädigt).

Aussehen Mensch: An sich nicht besonder auffällig,
wenn man mal von der Kleidung absieht.
1,85m groß mit leicht muskulöset Statur, kurze schwarze Haare, braune Augen und einen Vollbart. Zwar ist seine Haut nicht wirklich blass,
allerdings entsteht dieser Eindruck recht leicht durch seine völlig schwarze Kleidung.
Welche schon recht an einen Schwarzmagier oder einen dunklen Priester erinnert
und er ohne Mühe bei scheinbar bei jeder Temperatur und jedem Wetter tragen kann. Aus irgendeinem Grund der sich jedoch nicht genau bestimmen lässt wirkt er auf viele irgendwie unheimlich, vielleicht sogar fast schon bedrohlich.


Stärken:Toten/Geisterbeschwörung
Flüche
Stabwaffenkampf
Überlegtes Handeln
Relativ Temperatur unempfindlich
Nachsicht

Schwächen:Schreckt andere ab
Benötigt zum Kampf oft Erde
Weißmagie
Lügt nicht
Waffenloser Nahkampf
Oft völlig Pleite
Unpünktlich

Vorlieben: Reisen
Regen
Nacht
Ein richtiges Bett
Süßigkeiten

Abneigungen: Schädigungen des Gleichgewichts
Alkohol
Scheinheiligkeit
Hunde
Allgemein Leid

Ausrüstung:Großer Ruchsack,
gefüllt mit diversen Utensilien welche man als Reisender so braucht.
Nahrungsrationen, Messer, Topf, Schlafsack, Öl Lampe, Zündhölzer usw.
Allerdings keine Waffen.

Macken:Ist manchmal nicht ganz so ernst.
Seine Witze scheinen noch weniger zu seiner dunklen Erscheinung zu passen als seine recht lebensfrohe Art.


Geschichte
Das ist mein Leben bis heute

Vorgeschichte:Ursprünglich ein Waisenkind was bettelnd von Stadt zu Stadt ohne sich zu erinnern wo er geboren wurde und wie es dazu kam,
traf er eines Tages auf den Priester des Vergessenen Linar.
Zu erst verspürte er große Furcht vor der dunklen Gestalt.
Doch er war zu schwach um davonzulaufen und dazu bot er ihm sogar Essen an.
Da Isaac keine wirkliche Wahl hatte nahm er das Angebot an.
Der Fremde war schweigsam, aber sein Ton war, wenn er doch sprach sehr freundlich. Er erzählte ihm er sei auf der Suche nach einem Schüler,
an welchen er sein Wissen weitergeben könnte.
Er war sich nicht sicher wer dafür am besten geeignet war,
aber vielleicht war jemand, der es schwer in seinem Leben hatte und gleichzeitig noch den Großteil seines Lebens der richtige.
Da dies für Isaac zumindest für ein gewisse Zeit regelmäßiges Essen bedeutete stimmte er Linar zu.
Dieser erzählte ihn während ihrer jahrelangen Reisen das Gleichgewicht, vom Vergessenen und erklärte ihm wie er die Kräfte von ihm nutzen konnte.
Denn ein Ungleichgewicht führte zwangsläufig immer zu Zerstörung und Leid.
Nach einige kleineren Abenteuern war seine Ausbildung mit Mitte Zwanzig beendet und er reiste alleine weiter.


Ziel:Nach dem er es lange vor sich hingeschoben hat,
weil er der Meinung war, dass seine Kräfte noch nicht ausreichten.
Ist es nun sein Ziel die natürliche Ordnung in den beiden Ländern wiederherzustellen, bevor es nicht mehr möglich war dies zu tun.


Team-Stuff
Was für das Team wichtig ist

Avatarperson:Held Dragon Age Origins 2
Regeln gelesen und akzeptiert:{accept by Tay} und Ja
Charakterweitergabe nach Austritt: (Ja oder Nein)Nein
Steckbriefweitergabe nach Austritt: (Ja oder Nein)Nein
Wie hast du zum Forum gefunden?Über Skype von der Gründerin erfahren. ^^



Zuletzt von Isaac Arkham am Mo Mai 28, 2012 6:50 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Isaac Arkham
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Geheimnis von Calan :: Zum RPG :: Angenommene Steckbriefe-
Gehe zu: